Ein grüner Stern für den EmsRadweg

Die Ems hat viele Besonderheiten: Sie ist Deutschlands kürzester Strom, sie ist ein reiner Tieflandfluss, der von der Quelle bis zur Mündung kaum mehr als 130 m Höhenunterschied überwindet, und sie fließt komplett durch sandigen Untergrund.

Nicht zuletzt aber ist die Ems die wichtigste Naturschutzachse im nördlichen Westfalen. Sie hat im Laufe ihrer Geschichte Lebensräume gestaltet, die Heimat vieler Pflanzen und Tiere sind. Einiges davon hat der Mensch zerstört, als er den natürlichen Flusslauf verändert hat. Manches schafft er heute neu, in dem er dem Fluss wieder mehr Freiraum gibt.

Der Radwanderer hat dank des EmsRadweges die Gelegenheit, die Vielfalt der Emslandschaft hautnah zu erleben. Die Website zeigt einige der "Sternstunden" der Natur an der Ems in Nordrhein-Westfalen und macht deutlich, dass der Fluss und sein Radweg sich unbedingt einen "grünen Stern" verdient haben. Zugleich macht sie Appetit, sich bei einer Radtour von der Schönheit der Emslandschaft in natura zu überzeugen!

Projektpartner und Förderer

"Der grüne Stern für den EmsRadweg in NRW" ist ein Kooperationsprojekt von:

Das Projekt wurde gefördert durch: